BADEN 22. - 25. MAI 2014

Start Regeln
Freitag, 24. Oktober 2014
Organisation
Medien
Hotel
Wir danken
Regeln

>>> [französisch | conditions générales]

Allgemeine Bedingungen (für den ICC-AV 2014)

  1. Zum Wettbewerb sind Kinder-, Jugend-, Frauen-, Männer- und gemischte Chöre zugelassen.
  2. Der Chor darf nur aus Amateuren bestehen (Dirigentin bzw. Dirigent ausgenommen).
  3. Chöre dürfen nicht mehr als 50, müssen jedoch mindestens 20 Sängerinnen bzw. Sänger haben.
  4. Die Vokaldarbietungen müssen a cappella gesungen werden (keinerlei Instrumentalbegleitung!).
  5. Die reine Singzeit der aufgeführten Werke muss jeweils im Teil A und Teil B wenigstens 12 Minuten, jedoch höchstens 18  Minuten betragen. Im Falle einer Zeitüberschreitung kann die bzw. der Juryvorsitzende den Vortrag des Chores jederzeit unterbrechen.
  6. Es sind weltliche und sakrale Chorwerke zugelassen.
  7. Das Pflichtprogramm Teil A muss Werke folgender Stilrichtungen beinhalten:
    ▪ Renaissance oder Barock
    ▪ Klassik oder Romantik oder 20. Jahrhundert
    ▪ Chormusik komponiert nach 2000
    ▪ Das einstimmige Pflichtlied
  8. Pflichtprogramm Teil B „Grand Prix“:
    Frei gewähltes, weit gestreutes Programm. Chorwerke aus Teil A dürfen nicht wiederholt werden! Es müssen wenigstens drei Werke unterschiedlicher Stilrichtungen zur Aufführung gelangen.
  9. Mit dem ausgefüllten und unterschriebenen Anmeldeformular sind folgende Unterlagen an den Veranstalter zu senden:
    ▪ Je 6 Originalpartituren (Kopien nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des Verlages oder der Komponistin bzw. des Komponisten) der eingereichten Repertoireliste (je 5 Partituren werden nach dem Wettbewerb retourniert, jeweils 1 Partitur verbleibt im Archiv des ICC-AV).
    ▪ Eine Tonaufnahme guter Tonqualität (CD, DVD oder USB-Stick) von mindestens drei a cappella Chorstücken, aufgenommen nicht früher als 6 Monate vor dem Anmeldungsdatum. Die Chorstücke sollten aus drei verschiedenen Epochen sein (z.B. Renaissance, Romantik, Moderne).
    ▪ Eine Kurzbeschreibung des Chores und seiner Aktivitäten (Höhepunkte).
    ▪ Ein kurzes CV der Dirigentin bzw. des Dirigenten.
    ▪ Ein aktuelles, hoch aufgelöstes Chorfoto und Dirigentenfoto im jpg- oder png-Format (min. 1600 x 1200 px, per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ).
    ▪ Englische Textübersetzungen von Chorwerken, deren Texte nicht in deutsch, englisch oder lateinisch sind.
    ▪ Ein abwechslungsreiches Konzertprogramm (nur Repertoireliste, keine Partituren) für das Partnerkonzert in der „Langen Nacht der Chormusik“, reine Singzeit nicht mehr als 12 Minuten, Begleitinstrumente gestattet.
  10. Die verbindliche Anmeldung muss bis spätestens 30. September 2013 beim Veranstalter per Post erfolgen.
  11. Das Musik-Komitee des Veranstalters wird aus den eingegangenen Anmeldungen 10 Chöre für die Zulassung zum ICC-AV auswählen. Die Zulassung / Nichtzulassung wird den Chören bis spätestens 15. November 2013 schriftlich (per e-mail) mitgeteilt werden.
    Mit der Zulassung wird die Einschreibegebühr von € 250,- pro Chor (nicht rückzahlbar) und die Wettbewerbsgebühr von € 50,- pro TeilnehmerIn fällig. Für Chöre, die mit eigenen Bussen oder Privatautos anreisen, beträgt die Einschreibegebühr € 250,- pro Chor (nicht rückzahlbar) und die Wettbewerbsgebühr € 40,- pro TeilnehmerIn. Als Teilnehmer gelten alle aktiven Sängerinnen bzw. Sänger und Dirigentinnen bzw. Dirigenten des Chores. Für Begleitpersonen beträgt die Wettbewerbsgebühr € 25,-.
    Die Einschreibegebühr ist bis spätestens 2 Wochen nach Erhalt der offiziellen Teilnahmegenehmigung auf ein ICC-AV-Konto zu überweisen.
    Die Wettbewerbsgebühr ist bis spätestens 1. Jänner 2014 auf ein ICC-AV-Konto zu überweisen.
    Bei Absage der Teilnahme am ICC-AV vor dem 1. Februar 2014 (Poststempel) erfolgt eine Rückerstattung von 50% der Wettbewerbsgebühr, bei Absage zwischen 1. Februar und 1. März 2014 (Poststempel) erfolgt eine Rückerstattung von 25% der Wettbewerbsgebühr auf ein dazu anzugebendes Konto (Überweisungsspesen zu Lasten des Empfängers).
    Bei Absage nach dem 1. März 2014 ist keine Rückerstattung möglich.
  12. Absagen müssen schriftlich per Post an den Veranstalter erfolgen.
  13. Eventuelle Programmänderungen müssen bis spätestens 1. Jänner 2014 dem Veranstalter bekanntgegeben werden (per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) und erfordern die Zustimmung des ICC-AV-Musikkomitees.
  14. Die Chorwerke sollen in der Reihenfolge der eingereichten Repertoireliste gesungen werden. Eventuelle Änderungen in der Reihenfolge der Chorstücke oder Tonartenänderungen sind vor dem Wettbewerbsauftritt der Jurysekretärin bzw. dem Jurysekretär bekannt zu geben.
    Die Wettbewerbssprachen sind Deutsch und Englisch. Für andere Sprachen sind vom teilnehmenden Chor Dolmetscher bereitzustellen.

    Jury und Beurteilung
  15. Die Jury setzt sich aus 6 international renommierten Chorexperten zusammen.
  16. Jedes Jurymitglied wird das Wettbewerbsprogramm jedes Chores mit bis zu 100 Punkten bewerten.
  17. Bewertet wird technische Ausführung: Intonation, Rhythmik & Phrasierung, Notentexttreue, Aussprache
    und künstlerische Ausführung: Zeitmaß, Agogik, Dynamik, Textinterpretation, Balance, Stiltreue, Chorklang.
  18. Die 5 Chöre mit der höchsten erreichten Punkteanzahl nehmen am Teil B „Grand Prix Ave Verum“ teil.
  19. „Grand Prix Ave Verum“-Sieger wird der Chor mit der höchsten Punkteanzahl aus Teil B des Wettbewerbs.
  20. Die Entscheidungen der Jury sind unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  21. Jeder am ICC-AV teilnehmende Chor erhält nach dem Wettbewerb eine schriftliche Zusammenfassung der Jurybewertungen.

    Lange Nacht der Chormusik (Publikumspreis)
  22. Jeder zum ICC-AV-Wettbewerb zugelassene Chor verpflichtet sich an einem Partnerkonzert in der „Langen Nacht der Chormusik“ teilzunehmen. In einem frei gewählten, möglichst abwechslungsreichen Programm von maximal 12 Minuten Dauer sind auch Choreografien und Begleitinstrumente zugelassen. Achtung: es steht nur ein elektronisches Klavier zur Verfügung.

    Preise und Preisverleihung
  23. Die Bekanntgabe der Reihung und Preise erfolgt ausschließlich bei der offiziellen festlichen Preisverleihung nach dem „Grand Prix“.
  24. Die fünf Chöre mit der höchsten Punktebewertung aus Teil A erfahren zunächst keine Reihung oder Zuerkennung von Preisen, nur die offizielle Zulassung zum „Grand Prix Ave Verum“.
  25. Alle Preise werden von deren Sponsoren aus Kultur, Wirtschaft und Politik persönlich überreicht.
  26. Bei der Preisverleihungszeremonie singen alle internationalen und Badener Chöre gemeinsam die Europahymne „Freude, schöner Götterfunken“ von Ludwig van Beethoven und das „Ave Verum Corpus“ von Wolfgang Amadeus Mozart.
  27. Folgende Preise werden vergeben:

    ICC-AV Teil A:

    1. Preis:   € 3.500,-
    2. Preis:   € 2.500,-
    3. Preis:   € 1.500,-

    Sonderpreise:

    ▪ Beste Interpretation eines Chorstückes aus Renaissance oder Barock:   € 500,-
    ▪ Beste Interpretation eines Chorstückes aus Klassik oder Romantik oder 20.Jh:   € 500,-
    ▪ Beste Interpretation eines Chorstückes komponiert nach 2000:   € 500,-
    ▪ Bestes Repertoire:   € 500,-
    ▪ Förderungspreis für die besten Dirigentin bzw. den besten Dirigenten:   € 500,-
    ▪ Publikumspreis

    ICC-AV Teil B: „Grand Prix Ave Verum“:   € 4.500,-


Jury Bewertungsschlüssel

97 - 100 Pkt         GOLD MIT AUSZEICHNUNG
90 - 96                  GOLD
80 - 89                  SILBER
70 - 79                  BRONZE
69 und weniger  TEILGENOMMEN

[V 1.01 2013-01-24]


DIE WETTBEWERBSGEBÜHR DES ICC|AV 2014 BEINHALTET:

• Transfer vom Flughafen oder Bahnhof (Wien) zum ICC|AV Baden *)
• täglich ein warmes Mittagsmenü (ausgenommen Begleitpersonen)
• Eintritt Eröffnungskonzert
• „Welcome Reception“ im Congress Casino
• After Competition Party
• Competition Booklet
• Anstecker
• Goodie Bag
• Jeder Chor erhält eine DVD mit der Gesamtaufnahme des ICC-AV, eine CD mit allen Juryauftritten, sowie ein besonderes Ehrengeschenk.

*) gilt nur für die € 50,-Wettbewerbsgebühr